Die Geschichte des Zeltsportclub Hamburg OCIII

Der Camping Club OCIII wurde im September 1957 gegründet. Damals wurde Camping noch mit dem Fahrrad und Zelt gemacht. Jedes Wochenende fuhren die Mitglieder auf einen neuen Platz. Das ging eine ganze Weile so. Als dann der Platz in Hittbergen von dem freundlichen Bauern Schröder zur Verfügung gestellt wurde, begann im Club auch das Zeitalter von Auto und Wohnwagen. Fahrräder und Zelte wurden langsam weniger.

 

 

Der Platz in Hittbergen auf dem Roggenberg nahm langsam Gestalt an. Erst wurden die Sanitär-Anlagen gebaut, dann ein Aufenthaltsraum. Später wurde noch ein Geräteschuppen und ein Spielplatz für die Kinder errichtet.

Das Wasser für die Toiletten und zum Duschen wurde jeden Morgen aus dem Brunnen per Motorpumpe in den Frischwassertank gepumpt. Das ging so lange, bis wir endlich an das Frischwasser-Netz von Hittbergen angeschlossen wurden.

 

Auf Strom wurde lange Zeit verzichtet. Eine LKW Batterie oder sogar vereinzelte Solarzellen reichten aus, um den charmanten Charakter von Natur und Camping zu erhalten. Und das war auch gut so. Dieser kleine Fleck Natur ist und bleibt ein Geschenk. Hier kann man seine Ruhe haben, sich von Alltagsstress erholen, oder sich in gemütlicher Runde mit Freunden zum gemeinschaftlichen Feiern oder Klönen treffen. Gemeinschaft wurde schon immer groß geschrieben. Viele Aktivitäten wurde vom Club unternommen. Und das wird bis heute so beibehalten. Mittlerweile ist der Club über 50 Jahre alt.

Möchten Sie uns und den Club näher kennen lernen? Dann sollten Sie sich zu einem kostenlosen Schnupperbesuch anmelden.